About

Reading & Writing | New Testament Studies @uni_mainz

Education

2013–present: Research Assistant (Wissenschaftlicher Mitarbeiter), Biblical Studies Seminar, New Testament Department, University of Mainz (Germany) (Prof. Dr. KONRAD HUBER)

2009–2013: Research Assistant (Wissenschaftlicher Mitarbeiter), Institute for New Testament Studies, University of Graz (Austria) (Prof. Dr. CHRISTOPH HEIL)

2009–2016: Doctoral studies in catholic theology in Graz (Austria, 2009–2013), Edinburgh
(GB, 2012) and Mainz (Germany, 2013–2016). Doctoral dissertation about
Matthew as a reader of Q with a special focus on Matt 11:2–19 and Q 7:18–35.

2003–2009: Academic studies in catholic theology, religious education, german language
and literature, pedagogics (University of Münster, Germany). Diploma in
catholic theology (2009); degree qualification for teachers at secondary schools
(Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen),
subjects: german and religious education

Other Publications

Monographie
Matthäus liest Q. Eine Studie am Beispiel von Mt 11,2–19 und Q 7,18–35 (NTA.NF 60), Münster: Aschendorff 2017.

Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken
Entweder Gott oder der Mammon – Das soziale Anliegen des Lukas, in: Andreas Leinhäupl (Hrsg.), Jetzt verstehe ich die Bibel, Stuttgart: Katholisches Bibelwerk 2010, 222–226.

Johannes der Täufer und Jesus als Konkurrenten? Q 7,18–35 und erste Spuren einer Wirkungsgeschichte, in: Karl-Franzens-Universität Graz (Hrsg.), Erstausgabe. Veröffentlichungen junger WissenchafterInnen der Karl-Franzens-Universität Graz, Volume 4 (2011), Graz: Uni-Press Graz 2011, 95–107.

(zusammen mit Christoph Heil) „Und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade“ (Lk 2,14). Die politische Pragmatik der Weihnachtsgeschichte des Lukas, in: Michaela Sohn-Kronthaler/Paul Zahner (Hrsg.), Pax et bonum. Franziskanische Beiträge zu Frieden und interreligiösem Dialog (Theologie im kulturellen Dialog 23), Innsbruck: Tyrolia 2012, 143–153.

(zusammen mit Benedict Schöning) Auf Eselspfaden durch die Bibel. Über die tragende Rolle eines unterschätzten Lasttieres, in: Bibel und Kirche 71 (2016) 218–223.

Wider den Leerstand. Die Tempelreinigung in Mt 21,12–16 als Raumkonflikt, in: Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt. Serie A 41 (2016) 5–25.

Konflikträume im Matthäusevangelium, in: Bibel und Kirche 74 (2019) 167–173.

Lexikonartikel
Art. Arbeiter/Arbeiterinnen (NT), in: Das Wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (2013), online verfügbar: http://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/49925/ (Zugriff am 10.03.2016).

Rezensionen

Bartosz Adamczewski, The Gospel of Matthew. A Hypertextual Commentary (European Studies in Theology, Philosophy and History of Religions 16), Frankfurt 2017, in: ThRv 115 (2019) 125–126.

Jens Schröter/Christine Jacobi (Hrsg.), Jesus Handbuch, Tübingen 2017, in: AKuG 100 (2018) 430f.

Graham Stanton, Studies in Matthew and Early Christianity, hrsg. von Markus Bockmuehl/David Lincicum (WUNT 309), Tübingen 2013, in: SNTU.A 42 (2017) 267–269.







Annette Zgoll/Reinhard G. Kratz (Hrsg.), Arbeit am Mythos. Leistung und Grenze des Mythos in Antike und Gegenwart, Tübingen 2013, in: SNTU.A 41 (2016) 264–266.

Markus Tiwald (Hrsg.), Kein Jota wird vergehen. Das Gesetzesverständnis der Logienquelle vor dem Hintergrund frühjüdischer Theologie (BWANT 200), Stuttgart 2013, in: Biblische Bücherschau 5 (2015), online verfügbar: http://www.biblische-buecherschau.de/2015/Tiwald_Jota.pdf.

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, Stuttgart 2011–2013, App für iOS und Android / BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, Stuttgart 2012, online verfügbar: https://bibelsoftware.theologie.uni-mainz.de/basisbibel/.

J. Andrew Doole, What Was Mark for Matthew? An Examination of Matthew’s Relationship and Attitude to His Primary Source (WUNT II/344), Tübingen 2013, in: SNTU.A 39 (2014) 227–230.

Simon J. Joseph, Jesus, Q, and the Dead Sea Scrolls. A Judaic Ap­proach to Q (WUNT II/333), Tübingen 2012, in: BZ NF 58 (2014) 283–286.

A Narrative Approach to Luke 7:18–35 (Rezension zu: Roberto Martínez, The Question of John the Baptist and Jesus’ Indictment of the Religious Leaders: A Critical Analysis of Luke 7:18-35, Cambridge 2012), in: ET 125/9 (2014) 458.

Gunnar Samuelsson, Crucifixion in Antiquity. An Inquiry into the Background and Significance of the New Testament Terminology of Crucifixion (WUNT II/310), Tübingen 2011, in: SNTU.A 37 (2012) 276–281.

Cornelia B. Horn/Robert R. Phenix (Hrsg.), Children in Late Ancient Christianity (Studien und Texte zu Antike und Christentum 58), Tübingen 2009, in: BZ NF 56 (2012) 156–158.

Michael Labahn, Der Gekommene als Wiederkommender. Die Logienquelle als erzählte Geschichte (Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte 32), Leipzig 2010, in: BZ NF 56 (2012) 129–131.

Sönke Finnern, Narratologie und biblische Exegese. Eine integrative Methode der Erzählanalyse und ihr Ertrag am Beispiel von Matthäus 28 (WUNT II/285), Tübingen 2010, in: Biblische Bücherschau 6 (2011), online verfügbar: http://www.biblische-buecherschau.de/2011/Finnern_Narratologie.pdf.

Günther Bornkamm, Studien zum Matthäusevangelium (WMANT 125), Neukirchen-Vluyn 2009, in: Biblische Bücherschau 1 (2011), online verfügbar: http://www.biblische-buecherschau.de/2011/Bornkamm_Mt.pdf.

Projects

Memberships

Arbeitsgemeinschaft der Assistentinnen und Assistenten an bibelwissenschaftlichen Instituten in Österreich (ArgeAss), 2009-2013 als ordentliches Mitglied, seit 2013 kooptiert, seit 2011 Betreuung der Homepage

Arbeitsgemeinschaft neutestamentlicher Assistenten und Assistentinnen an theologischen Fakultäten (AG Ass), seit 2015 Mitglied im Sprecherkreis

Bendorfer Forum für ökumenische Begegnung und interreligiösen Dialog e.V.; 2008-2010 Mitglied des Vorstands

Deutscher Verein vom Heiligen Lande (DVHL)

Deutscher Verein zur Erforschung Palästinas

European Association of Biblical Studies (EABS)

Freund des Collegium Biblicum München (CBM)

Redaktionskreis der Zeitschrift “Bibel und Kirche” (Katholisches Bibelwerk, Stuttgart), Mitglied seit 2016

Society of Biblical Literature (SBL)

Verein zur Förderung des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes, zugleich Forschungsstelle des Deutschen Archäologischen Instituts, e.V.

Michael Hölscher

Profile picture of Michael Hölscher

@michaelhoelscher

active 5 days, 3 hours ago